Gute Samariter gibt es immer noch

Sarah* ist eine Geschäftsfrau, die Second-Hand-Kleider auf dem Markt verkauft. Als sie abends nach Hause geht, hört sie ein Baby schreien; schon ganz in der Nähe von ihrem Haus. Besorgt versucht sie zu finden, woher das Schreien kommt. Es ist ein neugeborenes Baby in Tücher gewickelt. Auf den Tüchern liegt der Impfausweis des Kindes. Sarah hebt das Kind sofort auf und läuft zum LC1 – dem Dorfvorsteher. Der bringt sie zur Polizei. Die Polizei erlaubt Sarah sich um das Kind zu kümmern, bis die Mutter oder der Vater gefunden wird.

Am 30.03. hat Sarah das Baby dann für eine Vorsorgeuntersuchung zu uns ins Missionskrankenhaus gebracht. Unsere Ärzte haben das Kind auf mögliche Infektionen und andere Probleme untersucht. Das Kind ist aber gesund und munter. Sarah ist dankbar für die Hilfe, die sie für ihr „Findelkind“ bekommen hat

* Die Namen wurden zum Schutz der Personen geändert.