Da diese Ausbildungsstätte ganz am Anfang des Aufbaus steht, fehlen Werkzeuge der verschiedenen Sparten. Bauliche Maßnahmen (Unterkunfts- und Duschräume, Küche) haben höchste Priorität. Auch die Unterstützung der Ausbilder kann anfänglich nicht allein von der Schule getragen werden.

Was jetzt am Dringendsten benötigt wird:

  • Werkzeug und Ausrüstung. Im Bereich der Schreiner und Zimmerleute werden immer wieder Handhobel, Bogensägen, Stechbeitel und Hämmer benötigt. Die Schneidern benötigen natürlich Nähmaschinen, Scheren etc.
  • Lehrbücher. Diese können in englischer Sprache in der Hauptstadt erworben werden.
  • Unterrichtsmaterialien. In der Schreinerabteilung, z.B., werden momentan Zementsäcke aus Papier zu Hosen und Hemden verarbeitet. Klar ist: Egal wie sorgfältig diese Säcke gesäubert werden, es bleiben Zementrückstände, die sich negativ auf die Haut auswirken.
  • Gehaltszuschüsse für die Lehrer. Anfänglich erhielten sie nur 50% eines angemessenen Gehalts. Ihre Motivation kann auf Dauer nur gehalten werden, wenn sich eine Lösung einstellt.
  • WC und Duschanlagen. Der Bau dieser sanitären Einrichtungen muss den Anforderungen einer Distrikt-Hauptstadt entsprechen und auch Schülern mit Behinderungen gerecht wird.

Ein Hinweis aus unserer Erfahrung
Bei all diesen Anforderungen liegt der Gedanke von Sachspenden nahe. Zu Bedenken ist allerdings, dass Transportkosten von Deutschland nach Uganda (einem Binnenland in Ost-Afrika) ca. doppelt so hoch sind, wie z.B. Ziele in West-Afrika. Zudem ist der Standort „Moyo“ der entfernteste Punkt von der Hauptstadt Kampala, was die sowieso schwierigen amtlichen Prozesse eines Imports noch wesentlich verteuern würde.  Alle oben genannten Erfordernisse können in Uganda erworben bzw. ermöglicht werden. Deshalb führen Spenden in finanzieller Form sehr viel einfacher zum Ziel.

Eine Investition, die sich lohnt
Wir bitten um Unterstützung für dieses Projekt. Es ist eine lohnende Investition ins Leben von jungen Menschen, die ihr Leben selbständig und in einer verantwortlichen, produktiven Weise selbst gestalten möchten. Wir bedanken uns sehr herzlich!

Spendenkonto:
MT:28 gGmbH der Volksmission
BW-Bank Stuttgart
IBAN: DE88 6005 0101 0002 1912 54
BIC/SWIFT: SOLADEST600
Vermerk: „Nord-Uganda – Technische Lehrwerkstatt“

Für alle Spenden werden Spendenbescheinigungen ausgestellt. Bitte geben Sie dafür Ihre vollständige Adresse an.

← zurück / Startseite ↑