Unser Missionskrankenhaus in Lira hat es sich zur Aufgabe gemacht, besonders den Ärmsten der Armen zu helfen: den Kindern, den Müttern und den Menschen, die sich sonst keine medizinische Hilfe leisten können.

Hilfe für Arme
Unsere Ambulanz behandelt zu Niedrigstpreisen täglich bis zu 150 Patienten, die hauptsächlich der armen Landbevölkerung angehören. Hilfesuchende, die wirklich kein Geld haben, werden trotzdem behandelt.

Hilfe für Kinder
Auf der im November 2008 eingeweihten Kinderstation werden unsere kleinen Patienten gut und liebevoll medizinisch versorgt.

Hilfe für werdende Mütter und Frauen
Unsere Entbindungsstation mit 18 Betten trägt tatkräftig dazu bei, die Frauen- und Neugeborenen-Sterblichkeit zu reduzieren und den Müttern die notwendige Vor- und Nachsorge zu garantieren. Integriert ist das PMTCT Programm (Verhinderung einer Übertragung von HIV von Mutter zu Kind).

Kampf gegen Tropenkrankheiten und Chronische Erkrankungen
Patienten unter 5 Jahren leiden meist unter Blutarmut, Malaria, Durchfall- und Atemwegserkrankungen. Häufigste Diagnosen bei älteren Patienten sind AIDS, Malaria, Blutarmut, Diabetes und Bluthochdruck. Von der Klinik initiierte „Spezial-Kliniken“ unterstützen Patienten mit besonderen Bedürfnissen, so z.B. die „HIV-Klinik“, der „Diabetes Club“, Kliniktage für Menschen, die an Epilepsie oder Sichelzellanämie leiden. Präventive Maßnahmen sind fester Bestandteil des Klinikalltags.

← zurück / weiter →