Finanzielle Hilfe für Gehälter
Auf der zweistöckigen Kinderstation mit 122 Betten wurde anfänglich nur das untere Stockwerk genützt, wodurch zahlreiche Patienten sich immer noch mit einem Fußbodenplatz begnügen mussten. Inzwischen wurden verschiedene Bereiche der oberen Etage als Ernährungs- und Säuglingsstation geöffnet. Die ehemalige Kinderstation wurde für die Behandlung von Männern umfunktioniert. Wir sind dankbar für Ihre Hilfe, die es ermöglicht die Gehälter des notwendigen Personals mitzufinanzieren. Krankenschwestern für drei Schichten und mindestens zwei Ärzte sind nötig.

Bei der Ausstattung einiger Behandlungsbereiche und im Labor besteht Bedarf
Die Unterstützung zur Ausbildung von einheimischen Fachkräften (besonders für einen Arzt) nimmt hohe Priorität ein.

Dringende Baumaßnahmen
* Isolierstation für Patienten mit infektiösen Krankheiten (im Bau seit 2015 durch Förderung der Japanischen Botschaft)
* Entbindungsstation
* Administrative Räumlichkeiten sowie Lagerräume für Medizin.
* Renovierungsarbeiten an den alten Stationen und Personalhäusern sind notwendig.

Finanzierung
* Über 50% der laufenden Kosten werden (trotz niedriger Behandlungskosten) eigenwirtschaftlich gedeckt.
* Bau- und Sachkosten können nur durch Spenden finanziert werden.
* Die Klinik muss monatlich für die Medizin aufkommen sowie für Gehälter der 100 Mitarbeiter, Gebäudeunterhaltung, Nebenkosten wie Strom, Wasser, Abfallbeseitigung und vieles andere mehr.

Finanzielle Unterstützung aus Deutschland ist erforderlich, um diese humanitäre Hilfe an den Ärmsten der Armen fortsetzen zu können.

← zurück / weiter →