Pilotprojekt in Lira

Im Januar 1993 wurde die kleine Schreiner-Lehrwerkstatt in der Distrikthauptstadt Lira gestartet. Ein einheimischer Lehrmeister unterrichtete die damals 12 Jugendlichen in Theorie und Praxis. Als Unterrichtsraum diente ein Wellblechdach das zwischen einem Geräteschuppen und einem Übersee-Container aufgehängt wurde. Mit einer finanziellen Starthilfe wurden die ersten Werkbänke erstellt. Einige Werkzeuge und kleinere Maschinen kamen später dazu.

Inzwischen stehen drei Ausbildungszweige (Schreiner, Maurer und Schneider) für die über 150 Schüler und Schülerinnen zur Wahl. Jeweils im Dezember legen die Abschlussklassen die staatliche Prüfung ab. Dem Schulleiter stehen 12 qualifizierte Ausbilder zur Seite.